Get Adobe Flash player

postheadericon Klassensieg beim Ibergrennen

Langsam wird aus Phönix und Stefan Glass ein eingespieltes Team.
Beim Ibergrennen reichte es diesmal für den 1.Platz in der 8V-Trophy

 

Auszug aus dem Rennbericht vom Berg-Cup e.V.:

Womit wir bei der 2-Liter KW 8V-Trophy angelangt sind, die sich am Iberg bärenstark und ultra spannend präsentiert. Der erste Führende heißt Christian Dümler. Er setzt sich um 54 Tausendstel vor den Zweiten. Das ist Stefan Glass, der sich 15 Hundertstel vor Christian Auer auf der drei behaupten kann. 0,714 Sekunden hinter dem BMW 2002 ist Bernd Ehrle Vierter, Fünfter im Bunde ist Johann Hatezic. Im zweiten Run rutscht Christian Dümler um 187 Tausendstel hinter den konstanten Stefan Glass zurück, behauptet sich aber 7 Hundertstel vor Christian Auer. Auf den Positionen vier und fünf in Rot ändert sich nichts. Stefan Glass ist rundum happy. „Die Leistungsdichte bei den 2-Liter 8-Ventilern ist enorm hoch. Man sieht es am Niveau der Zeiten. Keiner von uns sieht eine Möglichkeit noch massiv zuzulegen.“ Die dritte und letzte Auffahrt steht an. Christian Dümler setzt auf Attacke, touchiert die Leitplanke, fällt auf Endrang drei zurück. Derweil setzt Christian Auer in 1:04,247 die schnellste Zeit der 8V’ler an diesem Iberg-Wochenende, kommt mit dieser noch bis auf 9 Tausendstel an den Sieger Stefan Glass heran, ist final Zweiter. Damit ist die Action aber noch nicht vorbei. Bernd Ehrle geht in der Zielkurve die Straße aus, seine Schlussattacke endet in der Leitplanke. Johann Hatezic rückt auf die Vier nach vorne, Fünfter der Sonderwertung wird Bernhard Lang im Ford Escort RS 2000 Spezial. Fazit: Das Level der KW 8V-Trophy ist enorm hoch, freuen wir uns auf die nächsten Rennen!

 
Joomfish System Plugin not enabled